Lektorat: Ein Lektorat führt eine grundsätzliche inhaltliche und sprachliche Optimierung des Manuskripts vor. Es achtet auf den Erzählbogen, die Tonalität, den Spannungsaufbau, die Charakterentwicklungen usw.

Innenlektorat: Erfolgt durch eine beim Verlag fest angestellten Personen, also innerhalb des Hauses.

Außenlektorat: Das Außenlektorat wird von einer freischaffende Person durchgeführt, also außer Haus gegeben. Zumeist aus wirtschaftlichen Gründen.

Korrektorat: Überprüft nur die Grammatik und Rechtschreibung eines Textes.

Redaktion: Die Redaktion überprüft die Details. Passen die Bilder zum Text? Stimmen Zeitangaben und andere Daten? Bleibt die Kernaussage des Autors bestehen? Sind Bilder zu groß oder zu klein abgebildet? Die redaktionelle Bearbeitung erfolgt meist in mehrere Stufen: Zuerst eine reine Fehlerkorrektur, bei der es zuerst die Rechtschreibung geht. Dann eine Korrektur und Überarbeitung des Textes mit stilistischen Eingriffen. Danach noch mal eine inhaltliche Überprüfung der Daten und Fakten.

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!