Wenn Sie als Autor im eigenen Buch Bilder verwenden möchten, müssen Sie das Urheberrecht beachten. Die Bildrechte sind ein komplizierter Dschungel aus Rechtsprechungen. Es ist kürzer zu erklären, was im Normalfall erlaubt ist:

  • Eigene, von Ihnen selber aufgenommene Bilder sind erlaubt, wenn die abgebildeten Personen einer Veröffentlichung zugestimmt haben und die abgebildeten Objekte und Architektur fotografiert werden dürfen.
  • Die Bilder mit uneingeschränkten Bildrechten versehen sind. Diese sind dann mit der Bezeichnung „Creative Commons 0“ oder „Public Domain“ gekennzeichnet.

Bei den Creative-Commons-Lizenz gibt es verschiedene Varianten, die beispielsweise eine Bearbeitung des Bildes ausschließen, oder auch die kommerzielle Nutzung. Hier ist es wichtig genau zu beachten, unter welcher Lizenz-Variante das Bild bereitgestellt wurde.
Alles andere ist im Normalfall nicht erlaubt und es müssen erst die Rechte vor der Bildverwendung abgeklärt werden!

Pressefotos

Als Sachbuchautor verwendet man gerne Bilder, um den Inhalt anschaulicher zu machen. Dafür können Pressefotos von Firmen verwendet werden, da diese im Normalfall einer redaktionellen Nutzung ihrer Bilder im Rahmen der Nutzungsbedingungen zustimmen.

Was eine redaktionelle Nutzung ist wird klar, wenn man sich den Gegensatz, die kommerzielle Nutzung, anschaut: Die kommerzielle Nutzung ist jede Art von Werbung oder Reklame für eine Dienstleistung oder ein Produkt, das Einkommen generiert. Es geht nicht darum, dass ein Buch - genau wie eine Zeitung oder Zeitschrift - gegen Geld verkauft wird.

Unter einer redaktionellen Nutzung versteht man die Abbildung eines Bilds in einer Zeitung oder in einen Magazin. Aber auch ein Buch wird redaktionell bearbeitet.

Es gibt Grenzbereiche und auch eindeutige Urheberrechtsverletzungen die zu einem Problem führen können. Beispielsweise wenn dass Buch, in dem die Bilder verwendet werden, einen Online-Shop bewirbt. In dem Fall soll mit Hilfe des Buches mehr Einkommen in dem Shop generiert werden.

Bleiben Sie also vorsichtig und greifen Sie nötigenfalls auf eine Rechtsberatung zurück, um sich vor unliebsamen Überraschungen zu schützen.

Freie Bilddatenbanken

Einige Seiten im Internet bieten völlig kostenfrei und unter der Creative-Commons oder Public-Domain Lizenz Bilder an. Mit diesen uneingeschränkten Bildrechten können Bilder für jeglichen Zweck verwendet werden.

Mit einer Suchmaschine Ihrer Wahl können Sie allgemein nach „lizenzfreie Bilder“ suchen. Auch die Anbieter Pixabay, Pexels, Unsplash oder Shutterstock bieten (teilweise) lizenzfreie Bilder an.

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion wurde vom Besitzer dieses Blogs in diesem Eintrag deaktiviert.